Archiv für die Kategorie „Euro Floorball Cup 2009 DE“

EFC 2009 – Übersicht

EuroFloorball Cup 2009

EuroFloorball Cup 2009

Zusammenfassung aller in der Bilddatenbank befindlichen EFC 2009 Spiele.

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels – Rodovre FC – 14.10.2009

EFC 2009 – Cel Tik / Lekrings – SSV – 14.10.2009

EFC 2009 – SV Wiler-Ersigen – Tapanilan Erä – 15.10.2009

EFC 2009 – Rødovre FC – Cel Tik / Lekrings – 15.10.2009

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weissenfels – SSV Helsinki – 15.10.2009

EFC 2009 – Målløs Hurricanes – Tigers SJM – 16.10.2009

EFC 2009 – Tapanilan Erä – Jõgeva SK Tähe – 16.10.2009

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels – Lekrings – 16.10.2009

EFC 2009 – SV Wiler-Ersigen – 1. SC WOOW Vítkovice – 16.10.2009

EFC 2009 – IKSU – Tigers SJM – 17.10.2009

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels – Jögeva SK Tähe – 17.10.2009

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels vs. Jögeva SK Tähe

_G3L2486

Auch im heutigen Spiel gegen Jögeva SK Tähe musste der UHC Sparkasse Weißenfels eine Niederlage einstecken. Alles in allem ein wenig actionreiches Spiel mit zahlreichen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter zu Ungunsten des UHC. Weißenfels konnte in den ersten beiden Dritteln der Partie nicht so recht ins Spiel finden, das Glück meinte es heute nicht gut mit uns. Der Spielaufbau gelang beiden Teams nur bis zur Mittellinie, danach führten oftmals Ballverluste oder Fehlpässe zum Angriff des Gegners, der jedoch wieder vereitelt wurde und so hatten die etwa 50 Zuschauer Gelegenheit ihre Nackenmuskeln durch ständiges Kopfdrehen zu stärken.

Pavel Semenov schoss in der 17. Spielminute das Eröffnungstor des Spiels für die Esten, doch damit ist die Torstatistik des ersten Drittels bereits komplett erläutert. Weißenfels fehlte heute zunächst der Drang zum Tore schießen.

_G3L2518

Ab Beginn des zweiten Drittels schienen sich die Referees durchweg gegen Weißenfels zu entscheiden und lagen damit oftmals falsch. Weißenfels überstand das Unterzahlspiel unbeschadet, nachdem Martin Brückner wegen Stockschlags für 2 Minuten auf die Strafbank musste. In der 29. Minute baute Estland die Führung durch Margus Guss nach Assist von Martin Karis auf 2-0 aus. Es bot sich ein dynamisches Spiel, Eric Vogel zeigte wiederholt eine hervorragende Leistung im Tor.

Im letzten Drittel hofften alle, Weißenfels bekäme das Spiel endlich unter Kontrolle. Nach langen 45 Minuten ist es dann endlich soweit, Thomas Händler versenkt den Ball aus etwa 8m Entfernung im estnischen Tor. Kurz danach muss Martin Blanke für 2 Minuten das Spielfeld verlassen, Martin Karis verwandelt den dazugehörigen Penalty – Spielstand 3-1. 7 Minuten vor Spielende antwortet wieder Thomas Händler nach Assist von Martin Brückner und schießt das nächste Tor für den UHC. Die Fans werden lauter und feuern das Team an. In den letzten 4 Spielminuten überschlagen sich die Ereignisse, zunächst verhindert ein Eigentor des UHC die Chance zum Ausgleich. Anschließend kassiert Weißenfels 2+10 Minuten Strafen und spielt in Unterzahl. Als die Feldspieler wieder komplett sind, verlässt Eric Vogel das Tor und wird durch einen 6. Spieler ersetzt. In Folge eines Freistoßes legt Mikko Reuna wiederum auf Thomas Händler auf, der in der 59. Minute das sehr wichtige Tor schießt, doch leider schiebt Pavel Semenov 21 Sekunden vor Abpfiff den Ball ins leere UHC-Tor und besiegelt damit den Endstand von 5-3 für Jögeva SK Tähe.

_G3L2536

Damit wird den Weißenfelsern im EuroFloorball Cup 2009 nur der 8. Platz zuteil, doch die Erfahrungen, die unsere Spieler hier sammeln durften, können bei künftigen internationalen Vergleichen nur von Vorteil sein. Heute abend wird der Ausklang der Woche natürlich noch gebührend gefeiert, bevor morgen früh die knapp 1000km lange Heimreise ansteht. Wir bedanken uns bei allen für die großartige Unterstützung!

Bilder vom Spiel in der > Datenbank <

Text: Norbert Rohloff (nr), Bilder: Rudolf Schuba (rs), floorball-europe.com

EFC 2009 – Spiel um Platz 7

EuroFloorball Cup 2009

EuroFloorball Cup 2009

Durch die 3 Niederlagen in der Gruppenphase spielen die Jungs des UHC Sparkasse Weißenfels gegen Jögeva SK Tähe aus Estland um Platz 7. Das Spiel wird in der Arena B ausgetragen und daher nicht im Webstream übertragen.

Einen Liveticker gibt’s natürlich trotzdem ab 13:00 Uhr unter folgendem Link: > KLICK <

EFC 2009 – Bildmaterial

EuroFloorball Cup 2009

EuroFloorball Cup 2009

Weiteres Bildmaterial von folgenden Spielen zur EFC 2009 in der Datenbank.

EFC 2009 – IKSU – Tigers SJM – 17.10.2009

EFC 2009 – SSV Helsinki – SV Wiler-Ersigen – 17.10.2009

EFC 2009 – Special Guest

_N9T9207

Bisher unerwähnt blieben Gäste, die nicht mit unserem Team zusammen angereist sind. Arian Trützschler aus Landsberg ist wohl einer der treusten Fans des UHC Sparkasse Weißenfels. Die weite Reise nach Frederikshavn schreckte Arian und seinen Vater nicht davon ab, am Mittwoch mit dem Wohnmobil anzureisen um die Jungs des UHC spielen zu sehen.

Die Initiative zu diesem Trip ergriff Arians Vater, nachdem er im Internet vom EuroFloorball Cup gelesen hatte. Sein Sohn war sofort begeistert von der Idee und so waren die beiden bei allen bisherigen Gruppenspielen des UHC in diesem Turnier.

_G3L2325

Als die Jungs des UHC von diesem Engagement hörten, hat sich das Team ein besonderes Geschenk einfallen lassen: Arian bekam nach dem heutigen Spiel gegen Lettland ein EuroFloorball Cup Trikot, das mit seiner Spielernummer bedruckt und von allen Weißenfelser Spielern signiert wurde. Anschließend gabs direkt auf dem Spielfeld noch ein kurzes Fotoshooting mit der Mannschaft. Die Freude konnte man Arian deutlich ansehen, auch der Papa war sichtlich stolz auf seinen Sprössling.

Inzwischen haben die beiden die Heimreise angetreten, wir wünschen eine gute Fahrt und freuen uns über diesen Besuch aus der Heimat.

Text: Norbert Rohloff (nr), Bilder: Rudolf Schuba (rs), floorball-europe.com

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels vs. Lekrings

_G3L2291

In der Begegnung zwischen dem UHC Sparkasse Weißenfels und Lekrings dominierten zunächst die Letten das Spielgeschehen. Im ersten Drittel hatten unsere Gegner deutlich mehr Torchancen und drückten das Spiel in die deutsche Spielfeldhälfte. Kurz nach Anpfiff schnappt sich Mikko Reuna den Ball und schießt auf das lettische Tor. Auch in den folgenden Minuten zeigt Lekrings deutliche Schwächen beim Passspiel, der UHC stiehlt mehrere Bälle, kann jedoch das Spiel nicht nach seinen Vorstellungen aufbauen. Im Abstand von 2 Minuten schießt Toms Rismanis 2 Tore für Lettland, beide nach Vorlage von Martins Rajeckis. Lekrings nutzt die zahlreichen Torchancen nicht, es hapert vor allem an der Zielgenauigkeit. Eric Vogel pariert gut im Kasten. Den Weißenfelsern gelingt es noch nicht, den Anschluss an das Spiel zu finden, Lekrings spielt sehr offensiv und so zeigt die Schuss-Statistik auch etwa 3mal so viele Schüsse auf das Weißenfelser Tor.

_N9T9015

Nach der Drittelpause gewann das Spiel deutlich an Tempo, schnelle Ballwechsel und zahlreiche – zumeist ungenutzte – Torchancen zeichneten das Geschehen. In der 30. Minute erhöhtt Matiss Kligins auf 3-0, kurz darauf zieht Martins Rajeckis aus knapp 9m auf das Tor ab und der Ball zappelt im Netz von Torhüter Eric Vogel, der heute eine sehr starke Leistung zeigte. 3 Minuten später bleibt Robert Brückner nach einem Zusammenstoß mit 2 lettischen Spielern verletzt auf dem Spielfeld liegen, die Physiotherapeuten sind sofort zur Stelle und begleiten ihn vom Feld. Dem ersten Anschein nach könnte eine Prellung an der Leber das schmerzhafte Ergebnis dieser Aktion sein, die Rippen scheinen nach Abtasten in Ordnung.

Dann gelingt es endlich doch: Aki Koskinen schießt nach Assist von Mikko Reuna den wichtigen Anschlusstreffer für den UHC. Eine Minute vor Ende des zweiten Drittels legt Toms Rismanis auf Martins Rajeckis auf, der zum 5-1 verwandelt.

_N9T9073

Zu Beginn des letzten Drittels muss Martin Blanke wegen Stockschlags für 2 Minuten auf die Strafbank, Weißenfels übersteht das Unterzahlspiel unbeschadet. Einige Minuten später hagelt es Strafen für Lekrings, zunächst 2min wegen Handspiels, Thomas Händler verschießt den Penalty. Martins Druvkalns bekommt 5min für überharten Körpereinsatz und fast im selben Atemzug muss Aleksandrs Abramovs wegen Bodenspiels 2min auf der Strafbank platz nehmen. Weißenfels schafft es jedoch lange Zeit nicht, die deutliche Überzahl von 5 zu 3 Feldspielern zu nutzen und vergibt jede Menge Chancen. In der 51. Minute schießt wiederum Aki Koskinen endlich das längst fällige Tor. Wieder heißt es 2min Strafe gegen Lekrings wegen Stockschlags, aber der UHC wacht nicht auf und gibt das Spiel in die Hände der Letten. Der Goalie der Lekrings pariert stark und hält viele straffe Schüsse.

Am Ende stehen auf der Anzeigetafel 5 zu 3 Tore für Lekrings, Weißenfels hat das Spiel heute durch leichtfertige Ballverluste und teilweise unkonzentrierte Spielzüge verloren. Morgen geht es im Spiel um Platz 7 gegen Estland aus Gruppe B.

Bilder findet ihr wie immer in der > Datenbank <

Text: Norbert Rohloff (nr), Bilder: Rudolf Schuba (rs), floorball-europe.com

EFC 2009 – Bildmaterial

EuroFloorball Cup 2009

EuroFloorball Cup 2009

Weiteres Bildmaterial von folgenden Spielen zur EFC 2009 in der Datenbank.

EFC 2009 – Målløs Hurricanes – Tigers SJM – 16.10.2009

EFC 2009 – Tapanilan Erä – Jõgeva SK Tähe – 16.10.2009

EFC 2009 – SV Wiler-Ersigen – 1. SC WOOW Vítkovice – 16.10.2009

EFC 2009 – UHC Sparkasse Weißenfels vs. SSV Helsinki

_G3L2235

Die heutige Partie zwischen dem UHC Sparkasse Weißenfels und dem SSV Helsinki entschied der finnische Meister mit 14-2 für sich. Als klarer Außenseiter ins Spiel gestartet, war dieses Spiel mit Sicherheit eine tolle Erfahrung für die Weißenfelser Jungs. Trainer Aki Koskinen meinte nach der gestrigen Niederlage gegen den Gastgeber Dänemark, man wolle sich gegen Finnland so teuer wie möglich verkaufen.

Weißenfels startete im ersten Drittel verhalten und wirkte zunächst etwas eingeschüchtert vom Pressing der Finnen. Helsinki ließ den Ball laufen, Eric Vogel zeigte eine starke Leistung im Tor. Nach 3 Toren für Finnland in der 3., 10. und 13. Spielminute merkte man den Weißenfelsern kleine Schwächen im Spielaufbau an. Kurz nachdem Helsinki auf 4-0 erhöhte, schoss Thomas Händler für den UHC das viel umjubelte Tor in Überzahl (18.Minute), nachdem Eduard Hännikäinen für 2 Minuten auf die Strafbank musste. Händler betonte im Interview nach dem Spiel, wie viel ihm dieses Tor gegen den finnischen Nationaltorhüter bedeutet. Die mitgereisten Weißenfelser Fans unterstützten ihr Team über die gesamte Spielzeit lautstark.

_N9T8307

Im zweiten Drittel konnte Weißenfels weiterhin gut mithalten, es hagelte trotzdem 3 Tore (21., 22., 39. Minute) und Helsinki baute die Führung auf 7-1 aus. Genau nach 30 gespielten Minuten wechselte Tobias Köstler für Eric Vogel im Tor, somit konnten beide gleich lang gegen diesen starken Gegner Erfahrung sammeln. Trotz schöner Chancen für Koskinen und Händler sowie gefährlichen Kombinationen durch Philipp Wolff und Johannes Tauchlitz blieb es bis zum Ende des Spielabschnitts beim 7-1.

In der 46. Minute zeigte das Weißenfelser Finnen-Duo Koskinen-Reuna sehenswerte Pässe vor dem finnischen Tor, leider jedoch ohne Torerfolg. In den folgenden Minuten hagelte es Tore; Finnland legte einen Ball nach dem anderen ins Tor des UHC und erhöhte den Vorsprung auf beachtliche 14-1. Die Stimmung in der Halle war trotz der nur etwa 200 Zuschauer durchweg super. In der letzten Spielminute nimmt Helsinki den Torhüter raus, spielt imt 6 Feldspielern und Mikko Reuna nutzt die Situation und schießt den Ball 2 Sekunden vor Spielende ins leere Tor.

_N9T8347

Wir haben nach dem Spiel wieder mit Spielertrainer Aki Koskinen gesprochen, der Plan für das heutige Spiel war eine starke Defensive aufgrund des sehr starken Gegners zu stellen. Die Jungs des UHC wollten dem finnischen Meister zeigen, dass sie auch das Spiel beherrschen und auf jede Spielsituation reagieren können. Leider habe man im letzten Drittel doch zu viele Tore gefangen, alles in allem sind dennoch 2 Tore für den UHC gefallen und wir sind gespannt auf das morgige Spiel gegen Lettland.

Bilder findet ihr wie immer in der > Datenbank <

Text: Norbert Rohloff (nr), Bilder: Rudolf Schuba (rs), floorball-europe.com

EFC 2009 – Zweiter Spieltag

ssv

Der zweite Spieltag im EuroFloorball Cup 2009 läuft, die Weißenfelser Spieler und Fans nutzten den Tag für einen gemeinsamen Ausflug nach Skagen an die Küste. Momentan besprechen sich die Linien, in etwa 2 Stunden startet dann das heutige Spiel des UHC gegen den finnischen Meister SSV Helsinki.

uhc-wsf

Wir sind sehr gespannt auf das Spiel, für alle Spieler wird es eine großartige Erfahrung gegen die Weltspitze zu spielen.

Den Liveticker zum heutigen Spiel gibt’s ab 20 Uhr hier: > KLICK <

EFC 2009 – Bildmaterial

EuroFloorball Cup 2009

EuroFloorball Cup 2009

Weiteres Bildmaterial von folgenden Spielen zur EFC 2009 in der Datenbank.

EFC 2009 – Cel Tik / Lekrings – SSV – 14.10.2009

EFC 2009 – SV Wiler-Ersigen – Tapanilan Erä – 15.10.2009

EFC 2009 – Rødovre FC – Cel Tik / Lekrings – 15.10.2009